Stress

Was ist Stress?


Stress ist ein Reflex des Körpers auf unvorhergesehene Ereignisse, der uns in einen Alarmzustand versetzt und das Überleben sichert. Evolutionär folgt auf einen Reiz entweder die Flucht oder der Kampf, doch in der heutigen Zeit muss der Stress oftmals am Schreibtisch ausgesessen werden.



Stress-Symptomatik

Bei Stress erhöhen sich der Herzschlag und der Blutdruck, die Körpertemperatur steigt an und der Atem wird schneller und flacher. Der Sympathikus übernimmt die Kontrolle, der Parasympathikus wird heruntergefahren und somit werden unsere Körperfunktionen vollständig auf schnelle Reaktion, körperliche und geistige Hochleistung gestellt.

Auch im Gehirn finden unter Stress verschiedene Vorgänge statt, so wird das Schmerzempfinden herabgesetzt und das Gehirn arbeitet vor allem im High Beta Bereich (20 - 35 Herz). Unter Stress stellt der präfrontale Cortex die Arbeit ein, wodurch Informationen schnell und direkt an das motorische System geschickt werden.
Überlegtes Handeln v.a. als Reaktion auf Emotionen ist nun ausgeschaltet, was in unserer heutigen Zeit nicht in jeder herausfordernden Situation erwünscht ist.
Stress bedeutet heute nicht mehr unbedingt Überleben zu sichern, sondern kann durch zu hohe Ansprüche an sich selbst oder individuelle Beurteilung einer Situation (z. B. Spinnenphobie, Prüfungsangst etc.) schon in gesteigerter Form auftreten. Die Amygdala steuert zusammen mit anderen Hirnregionen die Reaktion auf Stress und veranlasst den Hippocampus zu noch schnelleren und heftigeren Reaktionen auf bekannte Stressoren.


chronischer Stress


Warum macht langanhaltender Stress krank?

Dauerstress trainiert den präfrontalen Cortex, dauerhaft abzuschalten. Die Durchblutung nimmt hier ab, was langfristig zu funktionellen Löchern und einer anhaltenden Schädigung der Struktur führt. In der Amygdala, dem Stresszentrum unseres Gehirns, wird die Durchblutung hingegen hochgefahren, was uns in einen ständigen Alarmzustand versetzt. Zudem wird die Produktion von Serotonin eingestellt, was langfristig zu Migräne, Depressionen, Aggressionen und Alzheimer führen kann.

verzweifelter Mann

Die Erholung und Regeneration unseres Gehirns, die normalerweise im Schlaf stattfindet, wird durch Stress negativ beeinflusst. Dies macht sich in schlechterer Schlafqualität bemerkbar. Die übermäßige Cortisol-Ausschüttung führt zudem langfristig zu vergrößerten Nebennieren und kann Magengeschwüre begünstigen. Das Gehirn versetzt uns dadurch in einen Alarmzustand mit Dauerfeuer, der mit der Zeit ein Abschalten und Entspannen nicht mehr möglich macht.

Wie macht sich chronischer Stress bemerkbar?

Erschöpfung, Schwierigkeiten sich zu motivieren, Gereiztheit, das Gefühl von Einsamkeit, Leistungsabfall, ständige Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Bluthochdruck und psychosomatische Symptome sind häufig Signale von chronischem Stress. Durch zusätzliche Schlafstörungen werden Probleme schnell verstärkt, bis hin zu psychischen Erkrankungen wie Depression etc.


Behandlung und Training bei Stress-Symptomatik


Die Amygdala steuert unsere psychischen und körperlichen Reaktionen auf Stress, Angst und negative Emotionen. Die Reduktion von Stress führt erwiesenermaßen zu einer Reduzierung der Dichte der Hirnsubstanz in der Amygdala.
Dadurch werden negative Einflüsse und Empfindungen weniger intensiv wahrgenommen und Störquellen haben weniger Einfluss auf unser Wohlbefinden.
Neurofeedback kann entweder präventiv zur besseren Stressregulation und somit vorbeugend gegen Burnout eingesetzt werden oder aber auch als Therapie bei bereits bestehenden Erkrankungen wie Burnout helfen.

Moderne Methoden der Stressdiagnostik, Stressregulation und Entspannungs- und Achtsamkeitstraining, eingebettet in individuell abgestimmte psychotherapeutische Verfahren, das ist mein Ansatz.
Ich möchte Sie individuell dabei unterstützen, gesünder mit stresserzeugenden Dynamiken umzugehen, so dass Sie wieder mit Gelassenheit und Freude ihren Alltag bewältigen können. Mit Hilfe eines Workbooks, welches Sie von mir bekommen, werden Sie auch zu Hause motiviert neue Erkenntnisse in Ihren Alltag einzubauen und sich besser zu reflektieren.